Amigo Impressum   Amigo Sohn von Anna und Milos Halbbruder  30.06.2007 - 15.01.2016  Holstein-Schwarzbunt  freiheitsliebend, eigensinnig, vorsichtig Amigo - großer Kerl mit zarter Seele  Wenn Besucher mit uns auf die Weide kommen ist die erste Reaktion beim Anblick von Amigo meistens: "Der ist aber riesig!". Der schwarzweiß  gescheckte Ochse ist wirklich ein stattlicher Kerl mit einem Stockmaß von etwa 1,85m und seiner kräftigen Statur. Schon als er noch ein Kälbchen  war, fragten wir uns oft "wie groß er wohl mal wird?". Denn er wuchs schnell heran und auch seine Mutter Anna ist eine ziemlich große Kuh (in  ihrem alten Stall die Größte!) deshalb vermuteten wir, dass sie ihre Größe an ihn vererben würde. Auch sehr beindruckend sind Amigos schöne  Hörner mit den schwarzen Spitzen.   Trotz seiner beindruckenden Erscheinung ist Amigo aber ein sehr sensibles und recht scheues Tier - schon als Kälbchen war er so. Häufig wollte er sich nicht anfassen lassen und rannte lieber davon. Amigo wurde noch auf dem alten Hof unser Rinder geboren und wurde leider nach der Geburt  von seiner Mutter getrennt und in eine Einzelbox gestellt. Auch wenn wir ihn öfter mal besuchten, hat diese einsame Zeit (vier Wochen) seiner  seelischen Entwicklung sicher nicht gut getan. Aber dann durfte er nach seiner Rettung durch uns wieder zu seiner Mutter - die ihn tatsächlich  wiedererkannte! Bei Amigos Geburt waren wir übrigens sogar dabei. Er war ein kräftiges Kälbchen, das schon nach wenigen Minuten auf seinen -  noch etwas wackligen - Beinen stand und sogar schon ein paar Bocksprünge vollführte. Amigo und Milo wurden gute Kälber-Kumpel und wuchsen  zusammen auf. Mit etwa sechs Monaten wurden sie kastriert, damit sie bei unseren Kühen bleiben konnten.   Zu seiner Mutter Anna hat Amigo ein gutes Verhältnis, sie sind "kuhle" Freunde. Dunja wird nicht immer freundlich behandelt. Vielleicht liegt es  daran, dass sie wiederum auch nicht immer nett zu ihm war, als er noch unter ihr in der Rangordnung stand, aber das ist nur eine Vermutung.  Generell ist es normal, dass ranghöhere Tiere die unterlegenen verscheuchen. Trotzdem "pirscht" Dunja sich, wenn Amigo liegt, an ihn heran um  ihn abzulecken. Inzwischen ist Amigo etwas zugänglicher geworden und lässt sich eher putzen und anfassen. Er lässt sich (meistens...) auch ganz gut am Halfter  führen und weiß wohl gar nicht, was für eine Kraft er eigentlich hat. Leider mussten wir Amigo am 15.01.2016 einschläfern lassen. “Unser Amigo *30.06.2007 - 15.01.2016”. Wir werden dich niemals vergessen. Hier könnt ihr noch mehr über Amigo lesen:  Vorstellung Amigo  Amigos Geburt